headerDefault

Projekt Fahr D90

  • dirkkubat
  • dirkkubats Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Ein Traum vom Fahr wird Wahr
Mehr

Hallo.
Ich möchte meinen frisch erworbenen D 90 wieder flott machen. Bin bei der Demontage. Habe heute den Getriebedeckel abgenommen. Hatte keine böse Vorahnung, da er sich super schalten ließ. Doch leider sind die Schaltgabeln sehr abgenutzt.


Könnt Ihr mir Helfen?
Kann ich solch Schaltgabeln neu oder regeneriert noch bekommen? Oder gibt es Firmen die sowas wieder richten können? Es geht um ein Getriebe von ZF A5/5. Muss ich für den Ausbau der Gabel des Rück- und 1. Ganges das Differential auch ausbauen? Wie geht das am einfachsten ohne Schaden zu machen?

Würde mich über einen guten Rat freuen.
Ansonnsten sieht das Ganze jetzt so aus


Grüße Dirk

#7218
Anhang:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr

Hallo Dirk,
um die Schaltstangen/Schaltgabeln auszubauen muss der Schlepper getrennt werden . Da es 2 verschiedene Getriebeausführungen gibt kann ich am schnellsten weiterhelfen wenn man mich anruft.
Tel 07733/1211
MfG
Dieter Rath

#7219
Folgende Benutzer bedankten sich: dirkkubat

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • dirkkubat
  • dirkkubats Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Ein Traum vom Fahr wird Wahr
Mehr

Hallo.
Heute sieht die Welt schon wieder etwas Sonniger aus. Mit der Hilfestellung von Herrn Rath. Hierfür vielen Dank. Ging es weiter.
Stabiler Unterbau zum Abstützen vor dem Trennen. Nach dem Trennen der Kupplungsglocke kam die Kupplung zum Vorschein. Verölt aber nach der Reinigung noch in Ordnung. Hoffe ich. Sie ist ca 9mm Stark.


Die Schwungmasse muss leider noch warten. Ich war auf eine solch große Mutter nicht vorbereitet. Muss erstmal eine Nuss besorgen.

Dann warten noch die Schaltgabel auf ihre Befreiung. Also das Getriebe vom Zwischenstück trennen um die Schaltstangen ausbauen zu können.

Weiter ging es mit den alten Simmerringen/Wellendichtringen. Wenn jemand einen Tipp hat wie die Dinger raus gehen. Ich tu mich etwas schwer dabei.
So geht der Tag heute zu Ende.

Als nächstes kommen die Portale drann. So das ich mal eine Ersatzteilbestellung starten.
Binn offen für Kritik und Hinweisen.

LG Dirk

#7220

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • dirkkubat
  • dirkkubats Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Ein Traum vom Fahr wird Wahr
Mehr

Hallo.
Habe wieder etwas Zeit und eine 65er Nuss gefunden. Somit stand dem Austausch des Dichtringes hinter der Schwungscheibe nichts im Weg. Bevor ich den, Zitat "erschreckenden Schlag", auf die Kurbelwelle ausführen konnte, rutschte die Schwungmasse schon beim verkeilen durch das Loch für den Anlasser ab. Alles verölt.
Man konnte die Laufspuren unter dem Huth Dichtring deutlich sehen (leider keine Bilder gemacht).
Den Dichtring getauscht und alles wieder angebaut.
Bevor ich das Flanschgehäuse wieder mit dem Motor verbinde, eine Frage an die Fachwelt. Was gebt ihr diesem Graphitring noch für eine Lebensdauer?????


Habe mich dann den Hinterachsvorgelegen gewidmet. Zerlegen bitte. Ich hoffe das nur die Lager ausgelaufen sind und nicht der Lagersitz ausgeschlagen ist. Die Räder konnte man ca. 2 cm hin und her bewegen. :-((
Auch hier war ich wieder auf solch großen Abzieher nicht vorbereitet. Aber man läst sich ja was einfallen.

Endlich zerlegt. Hurra nur die Lager. Aber leider haben die Dichtringe einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Werde mich für den nächst kleineren Dichtring entscheiden 62mm. Ich werde die Achse abdrehen lassen. Der verbliebene Durchmesser beträgt noch 62,5mm. Dann kann es ja los gehen mit der Bestellung von Lager und Dichtringen.
Als nächstes die Bremsen freilegen. Haben noch super gebremst. Aber da ich schon soweit bin, sollte ich mich auch darum kümmern.
Das Angebot von Herrn Rath, meine Schaltgabeln wieder aufzuarbeiten, nehm ich dankend an und werde diese morgen versenden. Leider habe ich auch keine Drehbank und muss für die Einlaufspuren auf den Achsen auch profesionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Wie gesagt, mit den Graphitring (Drucklager) hab ich keinerlei Erfahrung und bitte um Eure Einschätzung.

Grüße Dirk

#7221

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr

Hallo Dirk
Der Graphitring sollte von der Seite zu sehen sein, dann sieht man wie weit er aus den Gusshalter heraus steht. Da die Abgeschrägten Flächen zu sehen sind, meine ich, dass er noch geht. Stelle noch ein Bild von der Seite ein, dann wissen wir es sicher. FG Hubert Auer


aus Spaß an alter Landtechnik . . .
#7222

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • dirkkubat
  • dirkkubats Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Ein Traum vom Fahr wird Wahr
Mehr

Hallo.
OK Danke. Der Graphitring steht noch etwa 3,5 mm aus dem Gehäuse vor.
Gleich noch eine Frage.
Ich habe die Originalfelgen vom D90 drauf. Es ist 8.3-24 Bereifung montiert gewesen. Haben aber solch starke Risse das der TÜV sagt. NEIN. Nun wollte ich den Nächst größeren Reifen montieren. Der Tüv sagt. Bring uns ein Schriftstück auf dem steht das dieß erlaubt ist. Dann zum Reifenhändler. Der sagt. Er ist kein Tüv-Mann. :-(
Giebt es ein Solches Schriftstück?
Wenn ja, kann solch eine Liste eingestellt werden?
Oder ein Link veröffentlicht werden. Hab im Netz nichts darüber gefunden.
Einziger Hinweis ist im Fahr Traktorenbuch. Das akzeptiert Tüv aber nicht.
Jetzt der Versuch mit dem Bild des Drucklagers. Einige bleiben Schwarz obwohl die Größe noch unter 9,8 MB liegt.
Was mache ich da falsch.




FG Dirk

#7226
Anhang:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.